Versandkosten 7.90 - Gratis-Lieferung ab CHF 150
Bezahlung per Rechnung!

14 Tage Rückgaberecht
Haben Sie Fragen? 033 437 67 55

Swipe to the left

Sommer Spots - Diese Orte sind heiss

Ausdrucken
Sommer Spots - Diese Orte sind heiss
21. Juli 2016 No comments

Sommer Spots - Diese Orte sind heiss

Schnell noch Sonne tanken fahren, bevor der Sommer bald wieder vorbei ist

Der Sommer in Europa ist bereits in vollem Gang, doch leider glänzt die warme Jahreszeit speziell in Süddeutschland und der Schweiz bislang weniger mit zuverlässiger Hitze samt hoher Temperaturen und Sonnenschein, sondern stattdessen mit vielen Niederschlägen, grauen Wolken und unbeständigem Klima. Zwar gab es in den letzten Wochen durchaus auch ein paar schöne heiße Tage, an denen man sich unbeschwert dem Badevergnügen oder einem gemütlichen Grillabend hingeben konnte. Dauerhafte Urlaubsplanung für eine ganze Woche oder darüber hinaus war aber aufgrund der aktuell etwas „wackeligen“ Großwetterlage in unseren mitteleuropäischen Breitengraden nicht wirklich gut möglich. Wer jetzt also Befürchtungen hegt, der Sommer könnte schon bald wieder vorbei sein, bevor er eigentlich richtig angefangen hat, sollte möglichst kurz entschlossen seine Koffer packen und dorthin verreisen, wo ihn garantiert heisse Sommerspots erwarten.

Spanien: Schnell und günstig zu erreichen, gastfreundliche Menschen, Sonne satt

Die Iberische Halbinsel ist nicht von ungefähr schon seit Jahrzehnten eine feste und verlässliche Größe für den gelungenen Sommerurlaub. Täglich viele Sonnenstunden mit hohen Temperaturen ist hier sowohl an der knapp 5.000 Kilometer langen Küste mit ihren unzähligen Stränden, wie auch im vielerorts recht gebirgigen Binnenland fast schon vertraglich garantiert. Besonders wer auch im Ausland nicht auf das geliebte Schweizer Bergpanorama verzichten möchte, kommt in Spanien voll und ganz auf seine Kosten. Majestätisch unter strahlend blauem Himmel schimmernde und weitflächige Gebirgsketten mit beeindruckend hohen Gipfeln im Norden des Landes wie die Pyrenäen und Picos de Europa vermitteln auch im Urlaub alpines Ambiente. Ganz besonders heiß ist es jedoch im andalusischen Süden, in und um Sevilla zeigt das Thermometer zurzeit häufig bis weit über 40 Grad Celsius an.

Italien: Südlich von Rom kann man sich am Strand in der Sonne braten lassen

Ebenfalls von den internationalen Schweizer Flughäfen in Basel und Genf sowie Zürich kurzfristig auch spontan noch zu günstigen Konditionen zu erreichen ist Italien, unser Nachbar im Süden ist ebenfalls ein absolut zuverlässiges Ziel als heißer Sommerspot. Auch bietet das touristisch so beliebte Mittelmeerland für viele Schweizer natürlich einige kulturelle Vorteile, wer hier im Urlaub der Sprache auch nur ein wenig mächtig ist, genießt sofort die Wertschätzung seitens der Einheimischen und bekommt manchen guten Tipp für schöne Freizeitaktivitäten. Besonders heiß ist es momentan in den südlichen Landesteilen Italiens wie zum Beispiel in Kampanien rund um Neapel, in der ländlichen Basilikata sowie in Apulien und Kalabrien. Auch auf Sardinien und ganz besonders auf Sizilien muss man sich momentan über unerwünschte Kälteeinbrüche und damit möglicherweise zu wenig warme Kleidung im Koffer ganz sicher keine Sorgen machen.

Frankreich: Sehr heiss ist es an der Côte d’Azur, in der Provence und im Languedoc

Südfrankreich ist von der Schweiz aus je nach genauem Wohnort bequem und schnell mit dem eigenen Auto oder auch via Zug und Flugzeug in kurzer Zeit erreichbar, mondäne Städte und Orte an der weltberühmten Côte d’Azur wie Cannes, Cassis, Nizza, Menton und Marseille sind somit also nur einen Katzensprung entfernt. Wem es an der besonders im heißen Sommer jedoch häufig sehr gut besuchten Küste zwar nicht zu heiß, dafür aber zu voll sein sollte, der kann gut in das ruhige Hinterland der französischen Seealpen, in die Provence oder im angenehm entspannten Languedoc in Richtung spanischer Grenze ausweichen. Sehr reizvoll dort ist etwa eine Fahrt mit dem Hausboot auf dem Canal du Midi, immer einen Besuch wert sind auch die idyllische Fischerstadt Sète zwischen dem Mittelmeer und der Lagune Étang de Thau sowie die als UNESCO-Weltkulturerbe gelistete mittelalterliche Festungsanlage von Carcassonne.

Portugal: An der Algarve und im Alentejo muss man im Sommer sicher nicht frieren

Das westlichste Land Europas zieht jedes Jahr Hunderttausende von sonnenhungrigen Urlaubsgästen an, der Großteil der Besucher logiert während der Badeferien in einem der zahlreichen Hotels am Küstenabschnitt der Algarve ganz im Süden im Distrikt Faro. Zu den bekanntesten und beliebtesten Ferienorten der Schweizer Touristen in der Region zählen Albufeira, Alvor, Carvoeiro, Carrapateira, Ferragudo, Lagos, Loulé, Monte Clerigo, Monte Gordo, Olhão, Portimão, Praia da Rocha, Salema, Sagres, Silves, Tavira, Vale de Lobo und Vilamoura. Schöne Unterkünfte direkt am Wasser findet man auch in und um Alcoutim, Aljezur, Castro Marim und Praia da Marinha. Etwas ruhiger und beschaulicher, aber dennoch sehr heiß, ist es im Binnenland bei Monchique und São Brás de Alportel. Nahezu menschenleer präsentiert sich der im Sommer streckenweise vor Hitze glühende Alentejo nördlich der Algarve an der Grenze zu Spanien, hier fühlt man sich fast wie in einer Wüste.

Kroatien: An der Adria scheint die Sonne den ganzen Tag lang über blauem Meer

Nicht nur die kroatische Hauptstadt Zagreb und die Metropole Split sowie die Hafenstadt Pula sind mit dem Flugzeug direkt von Zürich, St. Gallen, Genf und Basel zu erreichen, es bestehen auch Verbindungen von Bern aus zum internationalen Flughafen von Rijeka auf der populären Ferieninsel Krk. Kroatien ist somit für Urlauber aus der ganzen Schweiz ein unkompliziertes Reiseziel, im Sommer findet mal mit etwas Glück auch noch kurzfristig einen günstigen Lastminuteflug. Vor Ort empfiehlt sich am besten ein Mietwagen, um die Hunderte von kleinen Inseln mit ihren unzähligen Stränden zu erkunden, das kroatische Straßen- und Autobahnnetz ist eines der Jüngsten in ganz Europa und dementsprechend modern und gut ausgestattet. Wer etwas mehr Zeit hat, sollte jedoch auch die berühmte Küstenstraße „Jadranska Magistrala“ (Adriatische Küstenstraße) befahren. Auf der Strecke bekommt man dann sehenswerte Orte und historische Seebäder wie Raša, Labin, Plomin, Lovran, Opatija, Rijeka, Zadar, Opuzen und Dubrovnik zu Gesicht.

Türkei: Die Türkische Riviera wurde schon von den Römern als „Hotspot“ verehrt

Mit dem Flugzeug ist man von Basel, Genf und Zürich aus in nur wenigen Stunden in Istanbul, Antalya, Ankara, Bodrum und Izmir und damit auch an der landschaftlich so reizvollen Mittelmeerküste des Landes. Abgesehen von den regelmäßigen und günstigen saisonalen Direktverbindungen sprechen auch erstaunlich niedrige Preise, zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten und natürlich ein stets heißes Klima für die Türkei als sommerliche Urlaubsdestination. Antalya als inoffizielle „Tourismushauptstadt“ der Türkei ist neben dem benachbarten Alanya sowie den ebenfalls nicht weit entfernten Ferienorten Bodrum, Çeşme, Didim, Fethiye, Marmaris und Kuşadası eine lebendige und pulsierende Stadt mit internationalem Publikum. Hier kann man nicht nur einen perfekten Badeurlaub verbringen, sondern sich auch kulturell bestens unterhalten lassen, so etwa bei einem der vielen traditionellen Film- und Musikfestivals sowie Volksfesten zwischen Mai und Oktober.